In einer der schönsten Landschaften der Schwäbischen Alb begegnen Sie im Ostalbkreis Kelten, Römer, Alamannen und Staufern. 2016 können Sie insbesondere die Geschichte der Staufer nochmals erleben.

Ausflugstipp:

Sowohl in Lorch als auch in Schwäbisch Gmünd können Sie sich auf die Spuren der Staufer begeben. Die alte Reichs- und Stauferstadt Schwäbisch Gmünd ist seit der Landesgartenschau 2014 ein küsntlerischer und kultureller Mittelpunkt des Ostalbkreises.

Vom 24. Juni bis 8. Juli 2016 gibt es 10 Aufführungen der Staufersaga als Freilichttheater auf dem Johannisplatz. Über 1.400 Mitwirkende in prachtvollen Gewändern und auf historischem Platz erzählen die Geschichte der Stauferdynastie von den Anfängen als Herzöge von Schwaben bis zu den Glanzzeiten von Friedrich Barbarossa und Friedrich II. In den anschließenden Schwörtagen taucht die Stadt Schwäbisch Gmünd in die Kulisse des Mittelalters mit Ritterturnieren, Mittelaltermärkten, Schwörspielen und Stauferzug.

Fahrplanauskunft



. .
: Abfahrt Ankunft


Kloster Lorch im Remstal

Verbindung:

DB-Züge aus Richtung Stuttgart und Aalen zum Bahnhof Lorch stündlich. Von dort ist das Kloster der Beschilderung folgend in 15 Minuten erreichbar.

Ermäßigung:

Ermäßigter Eintritt in Höhe von 2 € mit gültigem MetropolTagesTicket.

Info unter: http://www.kloster-lorch.com